Die Verteidigung der Joker bekommt Zuwachs

Geschrieben von

Nach der Verpflichtung des Trainers und der Bekanntgabe der ersten Stürmerpositionen für die kommende Bundesligasaison bekommt nun auch die Verteidigung des ESVK den ersten Zuwachs. Auf Empfehlung des aktuellen DEL-Final-Trainers Larry Mitchell wechselt der 26 jährige Martin Hoffmann zum ESV Kaufbeuren. Hoffmann kommt aus der bekannt guten Eishockeyschule der Eisbären Berlin und konnte in insgesamt 65 Spielen für Berlin, Hamburg und Iserlohn DEL-Luft schnuppern. In der Bundesliga spielte der eigentlich gelernte Stürmer bereits für Schwenningen, Ravensburg und Dresden. Als ihn zu Beginn der letzen Saison eine Verletzung etwas zurückwarf, sammelte er in der Oberliga beim EV Landsberg wieder Spielpraxis und erzielte als Verteidiger in 29 Spielen 23 Punkte. ESVK-Manager Klaus Habermann hatte Hoffmann eigentlich schon zu Beginn der letzen Saison im Auge, hat ihn zuletzt mehrfach beobachtet und freut sich, den Verteidiger mit Gardemaß (185 cm, 88 kg) nun für den ESVK gewinnen zu können. Auch mit Top-Verteidiger Jakub Körner steht der ESVK kurz vor der Unterschrift. Bei seinem heutigen Telefonat mit der letztjährigen Nummer Sechs der Verteidiger-Rangliste der Bundesliga stellten Habermann und Körner übereinstimmend fest, dass man es beim ESVK nicht nur ein, sondern eigentlich auch zwei Jahre aushalten könne. So einigte man sich per Telefon auf einen Zwei-Jahreskontrakt, bei dem am Wochenende nur noch die Unterschrift auf dem Papier nachgeholt werden muss.

Zurück

ESVK-Aktuell