ESVK gewinnt erstes Heimspiel der Vorbereitung

3:1 Sieg gegen den SC Rapperswil-Jona vor 1.225 Zuschauern


Geschrieben von

Beim heutigen ersten Heimtest gelang gegen das Spitzenteam aus der Schweizer NLB, die Lakers aus Rapperswil-Jona, ein den Chancen nach etwas glücklicher, jedoch nicht unverdienter Sieg. Den Schweizer Gästen sah man bereits in den ersten Minuten an, dass sie sich schon etwas länger im Training befinden als die Joker. Aus diesem Druck resultierte auch das erste Überzahlspiel für „Rappi". Im weiteren Verlauf dauerte es bis Mitte des Drittels, bis die Kaufbeurer besser ins Spiel fanden. Beider Torhüter ließen sich aber noch nicht überwinden.

Im zweiten Drittel waren es wieder die Gäste, die zunächst etwas flotter aus der Kabine kamen. Stefan Vajs und die umsichtig agierende Defensive der Kaufbeurer, die als Vorsichtsmaßnahme auf Ondrej Pozivil verzichten musste, stand sicher. Der ESVK kam zunehmend besser ins Spiel und hatte durch Pertl, Schmidle und bei einer fünf gegen drei Überzahlsituation einige gute Chancen, die allesamt von Michael Tobler entschärft wurden. Unrühmlicher Höhepunkt zu Drittelende war die Verletzung von Anton Pertl, dem bei einem Sturz die Nase mit der Kufe verletzt wurde. Er wurde für weitere Untersuchungen in die Spezialklinik nach Haunstetten gebracht. 

Zu Beginn des dritten Drittels war es bei Überzahl der Joker dann soweit. Karevaara verzögerte einen Schuss vom Bullykreis, Osterloh kam zum Nachschuss und schließlich war es Olsson, der ins leere Tor vollenden konnte. Die Schweizer drückten auf den Ausgleich, doch Stefan Vajs war jederzeit Herr der Lage. Wiederum in Überzahl gelang Max Schmidle das sehenswerte zweite Tor für die Joker. Einen schnellen Angriff über Gracel konnte er souverän vollenden. Nun nahmen die Gäste den Torhüter vom Eis und konnten prompt den Anschlusstreffer erzielen. Allerdings hatte das 2:1 nur kurzen Bestand. Olsson erkämpfte sich die Scheibe. Gracel spielte sie Olsson wieder zurück in den Lauf und der Schwede hatte keine Probleme, ins leere Tor zu verwandeln. Gegen Spielende bekam Jere Laaksonen noch einen Stockschlag verpasst, nachdem auch dieser zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Mit zufriedenen Gesichtern gingen die Zuschauer nach Hause und stimmten sich schon auf das Jubiläumsspiel am kommenden Samstag um 19:00 gegen die Augsburger Panther ein. Tickets für das Derby gegen den DEL Clubs gibt es unter tickets.esvk.de oder in der Geschäftsstelle des ESVK.

ESVK Andreas Brockmann zum zweiten Spiel der Vorbereitung: "Rapperswil war ein guter Gegner, der im ersten Drittel auch die bessere Mannschaft war. Im zweiten Drittel hat uns vor allem unsere dritte Reihe gut in das Spiel gebracht. Insgesamt sind wir, wie in Dornbirn auch schon, Defensiv wieder gut gestanden und haben nicht viele Torchancen zu gelassen."

Tore: 1:0 ÜZ (43.) Olsson (Osterloh, Karevaara); 2:0 ÜZ (57.) Schmidle (Fröhlich, Gracel); 2:1 (58.) Profico; 3:1 (59.) Olsson (Gracel)

Vajs; Henne
Osterloh - Pfaffengut
Bergmann - Woidtke
Haase - Ketterer
Olsson - Laaksonen - Karevaara
Schmidle - Gracel - Fröhlich
Schäffler - Thomas - Oppolzer
Wolter - Pertl - Gutar

Strafminuten: 4-12

Schiedsrichter: Vogl

Zuschauer: 1.225

Foto: Lahr-Fotografie

Zurück

ESVK-Aktuell