Interview mit Jannik Woidtke

"Mit meiner Leistung möchte ich dem Team helfen die Ziele in der kommenden Saison zu erreichen."


Geschrieben von

Vor der kommenden Saison gab es einen großen personellen Umbruch in der Mannschaft des ESV Kaufbeuren. Besonders stark betroffen davon ist die Verteidigung, in der nur der letztjährige Kapitän Matthias Bergmann und Jannik Woidtke einen Vertrag für die kommende Saison erhalten haben. Grund genug für uns mit Jannik Woidtke über seine neue Rolle im Team und die neue Spielzeit zu sprechen.


esvk.de: Was hat für dich den Ausschlag gegeben den Vertrag in Kaufbeuren zu verlängern?
Jannik Woidtke: Sowohl Coach Toni Krinner, als auch Michael Kreitl haben mir das Vertrauen ausgesprochen und mir versichert, dass sie auf mich bauen und mit mir planen. Wir haben mehrmals miteinander gesprochen. Die Tatsache, dass mir hier die Chance gegeben wird, eine führende Rolle zu übernehmen war wichtig für die Entscheidung wieder in Kaufbeuren zu unterschreiben.

esvk.de: Nach einer zum Teil nicht leichten Saison hast du deine Leistungen unter Trainer Toni Krinner wieder stabilisieren können. War das auch ein wichtiger Faktor für die Verlängerung?

Jannik Woidtke: Das hat natürlich auch eine große Rolle gespielt. Das gesamte Team konnte sich unter dem neuen System stabilisieren und die Gegentorquote konnte deutlich verringert werden und wir haben wieder an uns geglaubt. Das war im Hinblick auf die kommende Saison sehr wichtig.

esvk.de: Gerade die Defensive ist stark verändert worden. Wie siehst du deine Rolle im neuen Team? Was sind deine persönlichen Ziele für die kommende Saison?

Jannik Woidtke: Mein Ziel ist es unter den besten vier Verteidigern zu sein und mit meiner Erfahrung den jüngeren Mitspielern zu helfen, aber auch ihnen ein Vorbild zu geben und zu helfen sie anzuleiten. Ich will zeigen, dass ich ein Führungsspieler sein kann. Einige Mitspieler in der Defensive kenne ich schon. Haase zum Beispiel aus den Spielen gegen Heilbronn. Er hat einen guten Job gemacht und ist talentiert. Die Spieler aus der Oberliga konnte ich natürlich nicht beobachten, aber sie scheinen Potential zu haben. Der Trainer weiß schon sehr gut, mit wem etwas anzufangen ist. Mit meiner Leistung möchte ich dem Team helfen die Ziele in der kommenden Saison zu erreichen.

esvk.de: Welches Saisonziel scheint für den ESVK in der kommenden Runde für dich realistisch?

Jannik Woidtke: Ich denke mit dem diesjährigen Kader sollte es uns möglich sein in den Kampf um die Plätze acht bis zehn eingreifen zu können. Die vergangenen Jahre ist jeweils sehr knapp der Klassenerhalt gelungen. Aus dieser Situation wollen und müssen wir herauskommen. Das wird uns, denke ich, auch gelingen.

Zurück

ESVK-Aktuell